x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marko Feingold

Marko Max Feingold, geboren 1913 in Neusohl/Banská Bystrica in eine jüdisch-orthodoxe Familie, aufgewachsen in Wien; kaufmännische Lehre, Handelsvertreter in Österreich und Italien; 1938 und 1939 Verhaftungen in Wien und Prag und Überstellung nach Krakau, 1941 Internierung im KZ Auschwitz, KZ Neuengamme, KZ Dachau und KZ Buchenwald; nach der Befreiung 1945 Rückkehr nach Österreich, Neubeginn in Salzburg; Mitarbeit bei der Flüchtlingsorganisation Bricha; ab 1977 Vorstandsmitglied bei der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Salzburg, ab den 1980er Jahren Präsident der IKG; rege Vortragstätigkeit als Zeitzeuge an Schulen; Marko Feingold verstarb 2019 in Salzburg.

Interviewte/r
Marko Feingold
Interviewer/in
Markus Barnay
Kamera/Technik
Felix Bauer
Interviewort
Salzburg
Aufnahmejahr
2015
Dauer
00:08:44
Sprache
Deutsch
Ort
Österreich » Wien
Österreich » Salzburg
Sammlung
Markus Barnay
Themenfilter
Verfolgung von » Juden/Jüdinnen
Zwangslager/Ghetto/Vernichtungsort » Auschwitz
Zwangslager/Ghetto/Vernichtungsort » Buchenwald
Zwangslager/Ghetto/Vernichtungsort » Dachau